Hier finden Sie die Internetseiten der FDP-Rüdesheim.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Hier finden Sie die Facebookseiten der FDP-Rheingau-Taunus.

Wiesbadener Kurier – Rüdesheim - 15.04.2016

Rüdesheimer FDP-Stadtverordneter schließt sich GfR-Fraktion an

Von Barbara Dietel

RÜDESHEIM - Achim Boom schließt sich der GfR-Fraktion an. Der einzige Vertreter der FDP in der Stadtverordnetenversammlung wird voll integriertes Mitglied. Vorgesehen sei, dass er für die GfR in den Sozialausschuss gehe, berichtet Boom, der sich jedoch weiterhin als Stadtverordneter der FDP versteht. Mit dieser ungewöhnlichen Konstellation hat die Verwaltung noch ein kleines Problem, das Boom aber für lösbar hält.

Kein Antragsrecht

Als Einzelkämpfer ohne Fraktionsstatus bekommt Boom keine Informationen aus dem Magistrat, er hat kein Antragsrecht sowie kein Rede- und Abstimmungsrecht in den Ausschüssen. Um über die Themen auch diskutieren zu können und mehr Informationen zu bekommen, hatte Boom in den vergangenen fünf Jahren, in denen er ebenfalls als einziger Vertreter der FDP im Parlament saß, bei der CDU hospitiert. Sie lud Boom zu ihren Fraktionssitzungen ein. Im Rathaussaal saß er neben der CDU und stimmte auch meist so ab wie die Christdemokraten.

Das Angebot für die Hospitanz habe die CDU wieder gemacht, so Boom. Die Entscheidung, sich diesmal der GfR anzuschließen und Mitglied der Fraktion zu werden, sei dem Umstand geschuldet, dass hinter der GfR der Gewerbeverein stehe. Das sei genau die Klientel der FDP. Außerdem habe er nicht länger als Anhängsel der CDU gelten wollen, erklärt Boom.

Mit der Partei sowohl in Rüdesheim als auch auf Kreisebene sei der Schritt besprochen worden, so Boom. Einwände habe es nicht gegeben. Auch wenn der Kreisvorsitzende Stefan Müller, der in Heidenrod das einzige Mandat für die FDP holte, es vorziehe, Einzelkämpfer zu bleiben.

 

Da Herr Boom nach Wiesbaden gezogen ist, hat Frau Angelika Oberst jetzt seinen Platz in der GfR-Fraktion eingenommen.