Wirtschaft und Tourismus 

 

Tourismusbeitrag für die ganze Stadt

 

Der Tourismus gehört zu Rüdesheim. Er ist eine wesentliche Säule. Und er wird weiterentwickelt, auch auf interkommunaler Ebene. Die Einbindung der Stadtteile und deren Partizipation an den positiven Effekten des Tourismus ist ein wesentliches Ziel der GfR. Die Einführung des Tourismusbeitrages, den wir von Anfang an favorisiert und priorisiert haben, steht bevor. Diese Mittel werden zur Attraktivitätssteigerung der Stadt und der Stadtteile verwendet werden, von denen auch unsere Einwohnerinnen und Einwohner profitieren.

Der Tourismusbeirat Rüdesheim muss mehr Einfluss auf die Vermarktung unserer Ortsteile nehmen, Attraktionen geplant, entwickelt und in Verbindung mit dem Zweckverband dann auch umgesetzt werden. Rhein, Wein, Wandern, Radfahren - dafür steht die Kernstadt und Assmannshausen, Aulhausen und Presberg.  

Vorhandene Besuchermagnete wie das Ponyland, die Asbachgasse, der Klostersteig, die Wispertrails und die Abtei St. Hildegard gilt es zu unterstützen und soweit möglich Hilfe beim weiteren Aus- und Aufbau anzubieten. 

 

Wirtschaft, Handel und Gewerbe fördern 

 

Wir sind gegen eine Erhöhung der Gewerbesteuer. Wir sind für die Unterstützung der Wirtschaft, besonders in Zeiten von Corona. Wir haben die Aussetzung der Gebühr für die Außenbestuhlung mitgetragen und die Aussetzung der Parkgebühren im Dezember zur Unterstützung des Handels gefordert.

 

Wir haben erfolgreich die Einrichtung einer Stelle eines Wirtschaftsförderers gefordert damit auch Rüdesheim an Fördermitteln partizipieren kann.  

 

Gewerbeflächen schaffen 

 

Im Stadtumbauprogramm haben wir die Einrichtung neue Gewerbeflächen gefordert, die in den Plan aufgenommen worden sind. Wir brauchen dringend Flächen, die für Kleingewerbe attraktiv sind. Dazu gehört auch die Verbesserung der Internetleistung. In Rüdesheim-Kernstadt und Ortsteilen muss ein problemloses Arbeiten im Netz -nicht nur für Gewerbetreibende - möglich sein.  

 

Digitalisierung ausbauen im gesamten Stadtgebiet 

 

Eines der wichtigsten Themen in unserer Zeit: Der Breitbandausbau im Stadtgebiet ist in den letzten Jahren gut vorangekommen. Die notwindige Mindestbreite ist überall verfügbar. Da der Ausbau der digitalen Infrastruktur in unserer Stadt für die Ansiedlung von Unternehmen und Familien eine wichtige Investition ist, drängen wir auf den nächsten Schritt. 

 

Wir werden daher in den kommenden Jahren - zusammen mit dem Rheingau-Taunus-Kreis und dem Land Hessen - im Rahmen des Projektes "Gigabit-Region Rheingau Taunus" dafür werben, dass der Wirtschafts- und Lebensstandort Rüdesheim am Rhein für Gewerbetreibende, Gewerbe- und Dienstleistungsansiedlungen sowie Bürger durch Schaffung von Bandbreiten im Gigabit-Bereich noch attraktiver wird. Zu realisieren sind die benötigten hohe Bandbreiten nach aktuellem Stand der Technik vor allem mit der Verlegung von Glasfaserkabeln bis an und in die Gebäude, was sich gut mit der Sanierung der Straßen kombinieren ließe.

  

Daneben werden wir uns bei den Mobilfunkbetreiber bemühen, für unsere touristischen Gäste aber auch für unsere Bürgerinnen und Bürger einen schnellen Netzausbau auf Basis der 5G-Breitband-Mobilfunktechnologie zu bekommen. 

 

Traditionelle Feste und Veranstaltungen fördern und erhalten 

 

Wir stehen für die Unterstützung der Feste und Veranstaltungen, die Ihnen wichtig sind. Jeder Ortsteil und auch die Kernstadt muss die Möglichkeit haben, die traditionellen Feste weiterhin zu feiern. Wir stehen auch für die Unterstützung von Veranstaltungen, die für die Stadt Rüdesheim, den Tourismus und die Wirtschaft wichtig sind.

 

Aktiv die Buga 2029 unterstützen 

 

Wir haben die Einrichtung einer Buga-Kommission beantragt und haben von unserer Seite nicht nur Mandatsträger, sondern auch sachkundige Bürger dort eingebunden. Wir haben Pläne und Ideen entwickelt, gemeinsam mit den Vertretern der Wirtschafts- und Tourismus-Förderung (WTF), welche Veränderungen in Rüdesheim bis 2029 wichtig sind. Es gibt verschiedene Stellen in den Weinbergen, die sich als Aussichtspunkte eignen. Diese haben wir als eine Art Skywalk oder Laube empfohlen, ebenso einen Wander- und Radweg als Verbindung zwischen Rüdesheim und Assmannshausen. Wanderwege in Aulhausen und Presberg runden das Angebot ab.  Auch hier stehen wir im direkten Kontakt mit dem Zweckverband, um zu sehen, welche Projekte mit dessen Hilfe umgesetzt werden können.

 

Wenn Sie eigene Ideen, Wünsche und Vorschläge haben, so sprechen Sie uns gerne an.