... und hier unsere weiteren Kandidatinnen und Kandidaten

Reinhard Wandrey

 

 

 

Reinhard Wandrey, ehemaliger Rektor, wohnt seit über 60 Jahren in Rüdesheim und ist der Vereinsvorsitzende der GfR, die keine Partei, sondern ein Verein ist. Seit 2016 gehört er als Stadtrat dem Magistrat an. Nun bewirbt er sich für fünf weitere Jahre um ein Mandat.

Asli Karagöz

 

 

 

In diesem Clip erklärt Asli Karagöz, weshalb sie sich für die GfR um ein Mandat im Ortsbeirat bewirbt.

Gerlinde Wandrey

 

 

Gerlinde Wandrey arbeitete bei der Hochschule in Geisenheim und gehört zum Vereinsvorstand der GfR, wo sie als Schatzmeisterin für die Finanzen zuständig ist. In diesem Clip erklärt sie, weshalb sie sich um ein Mandat für die Stadtverordneten-versammlung bewirbt.

Martin Palzer

 

 

Martin Palzer, selbstständiger Unternehmensberater, lebt seit 15 Jahren in Presberg und engagiert sich dort bereits ehrenamtlich in der Feuerwehr. Warum er nun den Sprung in die Stadtpolitik wagt und sich um Mandate im Presberger Ortsbeirat und in der Stadt-verordnetenversammlung bewirbt, das erfahren Sie in diesem Video.

Torsten Schambach

 

 

In den letzten 5 Jahren war Torsten Schambach für die GfR im Stadt-parlament und Ortsvorsteher von Assmannshausen. In diesem Clip erklärt er, warum er weitermachen möchte.

Robin Gourgé

 

 

Der 24-jährige Rüdesheimer studiert in Wiesbaden öffentliche Verwaltung und arbeitet in der Landeshauptstadt als Verwaltungsbeamter. So kennt er die Abläufe in einem Rathaus und kann sein Wissen - zum Beispiel im Bereich Finanzen - gezielt einsetzen. In diesem Video erklärt Robin, weshalb er für die GfR antritt und sich um ein Mandat bewirbt.

Andrea Wallenstein

 

 

Andrea Wallenstein, 61 Jahre und genaus so lange Ur-Rüdesheimerin, ist derzeit stellver-tretende Ortsvorsteherin im Ortsbeirat von Alt-Rüdesheim. Heute erfahren wir, weshalb sie sich nach 5 Jahren wieder um einen Sitz im Ortsbeirat und im Parlamement bewirbt.

Matthias Uhrheimer

 

 

Ebenfalls in den Orts-beirat Assmannshausen möchte Matthias Uhrheimer und erklärt in diesem Clip, was ihm wichtig ist.

Dr. Dieter Steinbauer

 

 

"Ich habe in meinem Leben viel erlebt und viel gelernt", so der 70-jährige Professor für Wirtschaft. Seit den ersten Tagen der GfR dabei, wurde Dr. Steinbauer 2016 zum ersten Stadtrat gewählt. Bei der Wahl 2021 strebt er jedoch einen Sitz in der Stadtverordnetenversammlung an. In seinem Video erläutert er die Gründe.

 

Jochen Harms

 

 

Jochen Harms ist ehemaliger Polizist und leidenschaftlicher Künstler. Bei der Kommunalwahl am 14.03.2021 bewirbt er sich um ein Mandat im Ortsbeirat von Assmannshausen und um einen Sitz in der Stadtverordnetenversammlung. In seinem Clip erklärt der Assmannshäuser, was ihm am Herzen liegt.

Dirk Hofmann

 

 

In diesem Video erzählt Dirk Hofmann, von Beruf Notfallsanitäter, weshalb er sich um ein Mandat im Ortsbeirat von Alt-Rüdesheim und um einen Platz in der Stadtverordnetenversammlung bewirbt.

Marilene Hüttenrauch

 

 

Ebenfalls für den Ortsbeirat, allerdings in Alt-Rüdesheim, kandidiert für uns Marilene Hüttenrauch. Erfahren Sie in diesem Video, weshalb sie sich engagiert.

Kerstin Hofmann

 

 

Kerstin Hofmann wohnt in Presberg und tritt zum ersten Mal für die GfR an. Sie bewirbt sich um einen Sitz im Presberger Ortsbeirat und um ein Mandat in der Satdtverordnetenversammlung. In diesem Video erfahren Sie, was Kerstin wichtig ist.

Andrea Rosenbach

 

 

Andrea Rosenbach ist stark mit ihrem Heimat-ort Assmannshausen verwurzelt und in der Kinder- und Jugendarbeit der freiwilligen Feuer-wehr tätig. Dort leitet sie die Kindergruppe "Rauchwölkchen". Die Mutter von Zwillingen engagiert sich bereits seit 2016 in der Kommunal-politik. Andrea vertritt Assmannshausen im Stadtparlament von Rüdesheim.

Annemarie Wendel

 

 

Annemarie Wendel ist gebürtige Dänin und Unternehmerin. Seit 2016 sitzt sie als Stadträtin für die GfR im Magistrat und ist der Meinung, dass man immer nach Lösungen für Probleme suchen muss. In ihrem kurzen Clip erklärt sie, weshalb sie sich um ein neues Mandat für die GfR bewirbt.