GfR-Umfrage: Rege Beteiligung und tolle Ideen zur Umgestaltung unseres Asbach-Bades

 

Im Oktober hat die GFR zu einem Ideen-Contest bezüglich der Umgestaltung unseres Freibades aufgerufen. Die Resonanz war enorm und zeigt, dass viele Menschen sehr an unserem Schwimmbad und an seiner Zukunft interessiert sind. Wir haben viele Ideen und Anregungen erhalten, die wir hier in einer kleinen Auswahl aufzeigen wollen. Die Reihenfolge und Auswahl stellt keine Wertung unsererseits dar.

  • Der Charme des Gesamtgebäudes sollte erhalten bleiben
  • Die Preise – gerade auch für junge Familien – weiterhin stabil halten und kein Luxusbad entwickeln
  • Frankfurter Modell: Rüdesheimer Kinder unter 14 Jahren zahlen keinen Eintritt
  • Mehr Bänke, feste Tische, verankerte Liegen
  • Ausleihen von Sonnenliegen gegen Gebühr
  • Im Bereich des Babybeckens ein Sonnensegel über dem oberen Teil
  • Umkleidekabinen auf der Wiese mit Betonfundamenten und Kabinen, die ggf. auch gesponsert werden könnten
  • Sauna in den Baukörper integrieren, die auch im Winter genutzt werden kann.
  • Becken auch im Winter nutzen.
  • Whirlpool
  • Rauchverbote im Schwimmbad mit ausgewiesenen Raucherbereichen.
  • Links neben dem Minigolfplatz einen Teil der Wiese hinzunehmen, mit einer Brücke zum Schwimmbadgelände hin verbinden und ein Rutschenareal schaffen.
  • Skaterpark integrieren
  • Wasserspiele wie auf einem Wasserspielplatz in Form von Tischen oder Staudämmen
  • Toiletten in Beckennähe, kleine Umkleidekabinen
  • Ausbau des Spielplatzangebotes für die Kleinen
  • barrierefreier Zugang in alle Bereiche, insbesondere zu den Toiletten
  • Restaurant zeitgemäß gestalten
    • größere Auswahl an Speisen
    • Reduzierung der Warteschlangen
    • gemütlicher Biergarten wo man schön sitzen kann
    • Zugang auch vom Rhein